Impressionen vom Geysir-Ausbruch

Das Naturschutzgebiet Namedyer Werth

Lassen Sie das satte Grün des Naturschutzgebietes, dessen Auenwald seltenen Vogelarten als Brutstätte dient, auf sich wirken.

Nach einer wechselvollen Geschichte, in der vor Ort Mineral- und Heilwasser sowie Kohlensäure industriell gefördert wurde, die Halbinsel mit dem (ersten) Geysir ein beliebtes Ausflugsziel war, als Austragungsort von Reiterspielen und Ferienlagern diente und später einen Campingplatz beherbergte, wurde das Namedyer Werth schließlich 1985 unter Naturschutz gestellt.

So gelang es, den einzigartigen Auenwald als Lebensraum seltener Pflanzen- und Tierarten zu erhalten. Besonders als Brut- und Rastplatz gefährdeter Vögel wie beispielsweise des Schwarzmilans spielt das Naturschutzgebiet eine wichtige Rolle. Siebzig Vogelarten wurden hier gezählt, darunter seltene Arten wie der Pirol, der Gelbspötter oder der Eisvogel.

Eine herausragende Bedeutung hat das Naturschutzgebiet für Fledermäuse. Hier finden sie mit den Baumhöhlen des alten Baumbestands ideale Bedingungen vor. Neun verschiedene Fledermausarten sind am Namedyer Werth anzutreffen.

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie, dass die Mitnahme von Haustieren – mit Ausnahme von Behinderten-Begleithunden – weder in der Ausstellung im Geysir-Zentrum noch auf dem Namedyer Werth (Naturschutzgebiet) gestattet ist.

Gutscheine online kaufen und Freude schenken

Zurzeit überarbeiten wir unseren Gutschein-Shop. Möchten Sie dennoch einen Gutschein für die Attraktion Geysir Andernach erwerben, wenden Sie sich bitte telefonisch an unser Büro.
Telefon: 02632 958008-14
Montag – Freitag von 09:00 – 17:30 Uhr